Einer der größten Fischgründe des Landes liegt auf den Vesterålen. Gerade die traditionellen Fischerdörfer sind besonders sehenswert. Denn hier besteht die Möglichkeit, entweder die alten, verlassenen Fischerdörfer oder die neuen, modernen Fischerhäfen mit ihren regen und maritimen Aktivitäten zu besuchen.

Viele Besucher kommen gerade wegen der guten Angelmöglichkeiten auf die Vesterålen. Wir bieten Ihnen geführte Angeltouren an, und es besteht im Weiteren die Möglichkeit, bei vielen touristischen Einrichtungen ein Boot auszuleihen. Es gibt auch an vielen Stellen gute Bedingungen, um vom Ufer aus zu angeln. Die meisten Fischarten, die sie fangen können, sind Dorsch, Seelachs, Schellfisch und Rotbarsch. Aber es ist auch möglich, Lachs, Meerforelle oder sogar den großen Heilbutt zu fangen.

Kinder und Jugendliche, die jünger als 16 Jahre alt sind, können eine kostenlose Angellizenz für das Binnenangeln während der Zeit vom ersten Januar bis zum zwanzigsten August erwerben. Ob das Angeln in Seen und Flüssen erlaubt ist, hängt von den jeweiligen Grundeigentümern ab, so dass das Angeln nur mit dem Einverständnis dieser Eigentümer möglich ist. (z.B. durch Erwerb einer örtlichen  Angelerlaubnis). Zum Angeln von Lachs, Seeforelle und den arktischen Saibling ist eine zusätzliche Genehmigung erforderlich, deren Gebühr an die norwegische Behörde bezahlt wird.